DIE VERBREITUNG DER VEREHRUNG DER BARMHERZIGKEIT


Unter den neuen Kultformen der Barmherzigkeit Gottes, die durch S. Faustyna vermittelt wurden, wird auch die Verbreitung der Verehrung der Barmherzigkeit erw├Ąhnt, weil sich auch mit dieser Form der Andacht Versprechen von Jesus verbinden, die sich an alle Menschen richten, die sie aus├╝ben.

Jesus hat nicht n├Ąher die Art und Weise bestimmt, wie die Verehrung der Barmherzigkeit verbreitet werden soll, aber mit dem Leben der Schwester Faustyna hinterlie├č Er ein vollkommenes Vorbild des Apostolats. Es geht dabei an erster Stelle um die Verbreitung der Verehrung der Barmherzigkeit durch das Zeugnis eines Lebens im Geiste einer vollkommenen Hingabe an Gott, das hei├čt an die Erf├╝llung Seines Willens, und durch Barmherzigkeit gegen├╝ber den N├Ąchsten. Darauf kann man sich jedoch nicht beschr├Ąnken, man mu├č der Welt die Botschaft der Barmherzigkeit durch das Wort verk├╝nden und in den Menschen Vertrauen wecken. Jesus hat auf den Seiten des Tagebuchs oftmals dazu aufgerufen, die Wahrheit von der barmherzigen Liebe Gottes zum Menschen zu verk├╝nden, damit jeder die Zeit und die Gaben der Barmherzigkeit auf Erden nutzen und Erl├Âsung erlangen kann. Wenn die S├╝nder Meine Barmherzigkeit kennen w├╝rden, gingen sie nicht in so gro├čer Zahl verloren. Sage den S├╝ndern, da├č sie sich nicht f├╝rchten sollen, Mir n├Ąherzukommen, sprich zu ihnen von Meiner gro├čen Barmherzigkeit.

Dieser Aufgabe ma├č Jesus gro├če Bedeutung bei, da Er sie mit einem besonderen Versprechen verband. Seelen, die den Ruhm Meiner Barmherzigkeit verbreiten, besch├╝tze Ich ihr Leben lang, wie eine z├Ąrtliche Mutter ihren S├Ąugling besch├╝tzt, und in der Stunde des Todes werde Ich ihnen nicht Richter, sondern barmherziger Erl├Âser sein. Eine besondere Ermutigung richtet Jesus an die Priester, indem Er ihnen versichert, da├č verh├Ąrtete S├╝nder durch ihre Worte reum├╝tig werden, wenn sie von Meiner unergr├╝ndlichen Barmherzigkeit sprechen, vom Erbarmen, das Ich f├╝r sie im Herzen habe.

Um diese Aufgabe gut zu erf├╝llen, mu├č man zuerst das Geheimnis der Barmherzigkeit Gottes erkennen und, gest├╝tzt auf die Texte der Heiligen Schrift, die Enzyklika Dives in misericordia, das Tagebuch der Schwester Faustyna und andere B├╝cher zu dieser Thematik, die die kirchliche Druckerlaubnis besitzen, dar├╝ber nachdenken. Das Ergr├╝nden des Geheimnisses der Barmherzigkeit Gottes im Werke der Sch├Âpfung, der Erl├Âsung und der Bestimmung des Menschen zur Vereinigung mit Gott in Ewigkeit, und auch die Wahrnehmung, wie die barmherzige Liebe Gottes im pers├Ânlichen Leben wirkt, bringt eine Haltung des Vertrauens und der Barmherzigkeit hervor sowie den Wunsch, anderen diese Glaubenswahrheit zu verk├╝nden.