NEUNTER TAG


Worte unseres Heilands:

┬źBringe mir heute die lauen Seelen. Tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit. Diese Seelen verwunden Mein Herz am schmerzlichsten. Vor ihnen ekelte Mir am meisten im ├ľlgarten. Sie entrissen Mir die Klage: ┬╗Vater, la├č diesen Kelch an Mir vor├╝bergehen! Jedoch nicht Mein, sondern Dein Wille geschehe!.┬ź F├╝r sie ist Meine Barmherzigkeit die letzte Rettung.┬╗

La├čt uns beten f├╝r die lauen Seelen, die dem Heiland in Gethsemane so gro├če Schmerzen bereitet haben.

Barmherziger Jesus, Du bist die G├╝te selbst. Nimm in den Schutz Deines barmherzigen Herzens alle lauen Seelen, die Dich als F├Ąulnis des Todes in Gethsemane mit Abscheu erf├╝llt haben. Taue auf die eisige K├Ąlte dieser Seelen im Feuer Deiner reinen Liebe, auf da├č sie in Ewigkeit Deine unendliche Barmherzigkeit lobpreisen.

Vater unser...  Gegr├╝├čet seist du, Maria ...  Ehre sei ...

Ewiger Vater, sieh mit Deinen barmherzigen Augen auf die lauen Seelen, die in Gethsemane Ursache der schmerzlichen Klage gewesen sind. ÔÇ×La├č den Leidenskelch an Mir vor├╝bergehen." Wir bitten Dich um Seines bitteren Leidens und Seines dreist├╝ndigen Todeskampfes willen entflamme in ihnen neuen Eifer zu Deiner Ehre. Gie├če in ihre Herzen die wahre Liebe, damit sie die Werke der Barmherzigkeit hier auf Erden tun und Deine g├Âttliche Barmherzigkeit in Ewigkeit lobpreisen. Amen.

  Nach diesem Aufopferungsgebet folgt der Rosenkranz zur g├Âttlichen Barmherzigkeit.